Skip to main content

Die Insel Kreta ist ein wahrer Schatz an Kultur und Geschichte. Schon beim Erkunden der Altstädte vieler Ortschaften wird die reiche kulturelle Vielfalt spürbar. Ein herausragendes Beispiel für die bewegte Vergangenheit dieser Insel ist das Kloster Arkadi. Dieses Kloster zählt zu den faszinierendsten kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Kreta. Die Schönheit seiner Architektur und die zugrundeliegende Geschichte machen diesen Ort unvergesslich. Bevor du deinen nächsten Besuch im Kloster Arkadi planst, erfahre hier, worauf du achten solltest.

Lage des Arkadi Klosters

Das Kloster Arkadi liegt auf der griechischen Insel Kreta*, in der Nähe der Stadt Rethymno. Es befindet sich etwa 23 Kilometer von Rethymno und ist bequem in etwa 30 Minuten mit dem Auto von der Stadt aus erreichbar. Das Gebäude befindet sich abseits von Großstädten und liegt auf einem Hügel, etwa 500 Meter über dem Meeresspiegel.

Kloster_Arkadi_Kreta_Griechenland_01

Kloster Arkadi mit bewegter Geschichte

Die Geschichte des Klosters Arkadi ist mehr als nur ein Kapitel in der Vergangenheit Kretas; sie ist ein dramatisches Epos voller Heldenmut und Tragödie. Im 13. Jahrhundert gegründet, wurde das Kloster während der venezianischen Herrschaft auf Kreta zu einem strahlenden Zentrum der Kultur.

Doch das Schicksal der Insel nahm eine düstere Wendung, als die osmanische Herrschaft anbrach. Das Kloster wurde zum heimlichen Herzschlag des kretischen Widerstands gegen die Unterdrückung. Im 19. Jahrhundert, mitten in einem von Rebellionen gezeichneten Kreta, verschanzten sich kretische Rebellen, Frauen und Kinder im Kloster, um den osmanischen Truppen zu trotzen.

Die Belagerung, die folgte, sollte zu einem Akt der Verzweiflung und Entschlossenheit werden. Angesichts der ausweglosen Lage und der drohenden Gefangenschaft entschieden sich die Verteidiger des Klosters zu einem letzten, verzweifelten Akt des Widerstands. Sie zündeten das Pulvermagazin an.

Die gewaltige Explosion, die daraufhin den Himmel erhellte, forderte zahlreiche Opfer, sowohl unter den Osmanen als auch den kretischen Verteidigern. Doch diese Entscheidung, das Kloster in die Luft zu sprengen, sollte zu einem Symbol des unerschütterlichen Geistes des kretischen Volkes werden.

Die Geschichte des Klosters Arkadi ist eine tragische und heldenhafte Erinnerung daran, wie die Menschen in den schwierigsten Zeiten zu außergewöhnlichen Taten fähig sind. Heute, inmitten der Ruinen und des Gedenkens, wird diese Geschichte eindrucksvoll am Leben gehalten.

Anreise zum Kloster

Die Anreise zum Kloster Arkadi gestaltet sich recht unkompliziert und bietet verschiedene Möglichkeiten. Viele Besucher entscheiden sich für die Anreise mit einem Mietwagen, aber es besteht auch die Option, das Kloster mit dem Bus zu erreichen.

Bus zum Kloster Arkadi

Für Besucher ohne eigenes Fahrzeug bietet sich die Möglichkeit, das Kloster Arkadi mit dem Bus zu erreichen. Es gibt verschiedene organisierte Ausflüge, aber auch ein täglicher Linienbus verbindet Rethymno mit dem Kloster.

Die Busfahrt dauert etwa 35 Minuten und stellt eine bequeme Option dar, um das Kloster zu besichtigen. Es ist jedoch ratsam, im Voraus die Fahrpläne der Busse zu überprüfen, um sicherzustellen, dass auch eine Rückfahrmöglichkeit besteht.

Mit dem Auto zum Kloster

Die Anreise mit dem Auto bietet die einfachste und bequemste Option, das Kloster zu erreichen. Die Straßen sind gut ausgebaut, jedoch sollte man aufgrund der kurvigen Strecke stets vorsichtig fahren.

Von Rethymno aus benötigt man etwa 30 Minuten, um das Kloster zu erreichen. Direkt vor dem Kloster befindet sich ein großer, kostenloser Parkplatz, der es ermöglicht, das Auto unmittelbar vor dem Kloster abzustellen.

Kloster Arkadi Sehenswürdigkeiten 

Das Kloster Arkadi beeindruckt mit einer reichen Geschichte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Besonders faszinierend ist die Architektur des Klosters, die sich von den typischen kretischen Bautraditionen abhebt. Darüber hinaus gibt es viele historische Überreste, die an verschiedenen Stellen im Kloster besichtigt werden können, und die einen Einblick in die bewegte Geschichte des Ortes bieten.

Museum

Das Kloster beheimatet ein bescheidenes Museum mit einer beeindruckenden Sammlung von Ikonen und anderen historischen Artefakten. Diese Relikte haben die Geschichte des Klosters über die Jahrhunderte hinweg bewahrt und stehen den Besuchern des Klosters zur Besichtigung offen. Durch die Erkundung dieser Schätze erhalten die Gäste einen faszinierenden Einblick in das Leben im Kloster zu vergangenen Zeiten.

Katholikon

Im orthodoxen Christentum wird die Hauptkirche eines Klosters als Katholikon bezeichnet, und sie bildet den zentralen Kern der Klosteranlage. Das Kloster Arkadi verfügt ebenfalls über ein solches Katholikon, das mit zahlreichen Ikonen geschmückt ist. Dieses eindrucksvolle Gebäude wurde im Jahr 1587 an der Stelle einer kleineren, älteren Kirche errichtet.

Die zweischiffige Basilika zeichnet sich durch ihre Architektur aus, die noch aus der Renaissance stammt. Diese Architektur ist besonders, da sie sich von der typischen Bauweise griechischer Kirchen unterscheidet. Dies ist auf den venezianischen Einfluss zurückzuführen, der zu dieser Zeit auf Kreta präsent war. Das Katholikon wird auch heute noch aktiv für Gottesdienste genutzt, und Besucher können dort die Stille genießen und Kerzen entzünden.

Baum mit Kugel

Bereits beim Betreten der Klosteranlage wird ein bemerkenswertes Relikt in den Blick fallen: ein alter, ausgedörrter Baum. Dieser befindet sich unmittelbar neben dem Katholikon und zieht unweigerlich die Aufmerksamkeit auf sich.

Diese Zypresse ist ein eindrucksvoller Zeuge der historischen Belagerung. Die gesamte Baumkrone ist verbrannt und trägt noch immer die Spuren eines Einschusslochs, in dem eine Kugel stecken geblieben ist. Dieser alte Baum erinnert eindrucksvoll an die dramatischen Ereignisse in der Geschichte des Klosters.

Schießpulver-Magazin

Dieser Abschnitt des Klosters ist ein stummes Zeugnis der Ereignisse, die in einer Tragödie während des Aufstands ihren Höhepunkt fanden. Das gewölbte Gebäude diente einst als Lagerstätte und beherbergte während des Aufstands eine beträchtliche Menge Schießpulver. Als der Ausgang des Aufstands aussichtslos erschien, wurde der Schießpulvervorrat zur Verhinderung der Eroberung entzündet.

Dies führte zu einem hohen Verlust an Menschenleben und verursachte erhebliche Schäden am Gebäude. Die Spuren dieser Ereignisse sind bis heute sichtbar und erzählen von den damaligen Geschehnissen. Am Ende des länglichen Gebäudes befindet sich ein Gemälde, das die geschichtlichen Ereignisse jener Tage eindrucksvoll darstellt.

Kloster_Arkadi_Kreta_Griechenland_02

Kloster Arkadi Eintrittspreise

Während das Kloster vor einigen Jahren noch kostenlos besichtigt werden konnte, wird heute eine Eintrittsgebühr am Eingang erhoben. Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro pro Erwachsener, wobei Kinder keinen Eintritt zahlen müssen. Die Einnahmen aus den Eintrittsgebühren dienen hauptsächlich der Instandhaltung des Klosters und der Durchführung von Renovierungsarbeiten.

Angesichts der reichen kulturellen Schätze, die an diesem Ort zu entdecken sind, ist dieser Preis vergleichsweise niedrig. Das Kloster zählt zweifellos zu den bedeutendsten historischen Stätten in der kretischen Geschichte. Die angegebenen Preise können sich im Laufe der Zeit ändern.

Was ist bei der Besichtigung zu beachten?

Das Kloster ist zweifellos ein faszinierender Ort zum Erkunden, der viele Touristen anzieht. Dennoch ist es von größter Bedeutung, zu bedenken, dass es sich bei dem Kloster um einen geistlichen Ort handelt. Daher ist es äußerst empfehlenswert, sich stets respektvoll und ehrfürchtig zu verhalten. Das Hinterlassen von Müll ist generell keine gute Praxis, und an einem solch historischen Ort ist es umso wichtiger, diese Regel zu beachten.

Leider sieht man auf der Insel oft Plastikmüll, und durch den zusätzlichen Tourismus sollte dies keineswegs verstärkt werden. Respekt für die Umgebung und die spirituelle Bedeutung des Klosters sollte stets im Vordergrund stehen.

Was ist die beste Reisezeit?

Das Kloster Arkadi ist das ganze Jahr über zugänglich und kann somit zu jeder Jahreszeit besucht werden. Es empfiehlt sich, das Kloster am Abend zu besuchen, da zu dieser Zeit weniger Besucher vor Ort sind und das Sonnenlicht nicht mehr so intensiv ist, wodurch der Besuch noch angenehmer wird.

Insbesondere für diejenigen, die beeindruckende Fotos vom Kloster machen möchten, sind die Morgen- und Abendstunden am besten geeignet, da das Kloster zu diesen Zeiten im schönsten Licht erstrahlt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Kloster nicht rund um die Uhr geöffnet ist, sondern am Abend seine Tore schließt. Daher sollten die genauen Öffnungszeiten im Voraus erkundet werden.

Kloster Arkadi: Fazit

Das Kloster Arkadi ist ein faszinierendes Ziel während einer Reise nach Kreta. Aufgrund seiner historischen Bedeutung und beeindruckenden Architektur sollte es definitiv auf jeder Liste der Insel-Sehenswürdigkeiten stehen. Die Anlage ist nicht übermäßig groß und nicht alle Bereiche sind für Besucher zugänglich, was es ermöglicht, den Rundgang zügig zu absolvieren. Daher bietet es sich an, den Besuch dieses Klosters mit anderen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten zu kombinieren, insbesondere bei einer längeren Anfahrt.

Entdecke den neuen Online Shop
Entdecke den neuen Online Shop