Skip to main content

Im Herzen der bayerischen Alpen in Süddeutschland liegt ein atemberaubendes Naturwunder: die Breitachklamm. Diese tiefe und enge Schlucht, die von den tosenden Wassermassen der Breitach im Laufe von Jahrtausenden ausgehöhlt wurde, ist ein atemberaubendes Beispiel für die raue Kraft und Schönheit der Natur. Die Breitachklamm im Winter  ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber und zieht Besucher aus aller Welt an, um die beeindruckende Landschaft zu erleben. Hoch aufragende Felsen, tosende Wasserfälle und kristallklare Wasserbecken bieten dem Wanderer, der sich auf den steilen, verwinkelten Pfaden und Hängebrücken durch die Klamm wagt, ein eindrucksvolles und unvergessliches Erlebnis.

Der Weg durch die Breitachklamm ist geprägt von hoch aufragenden Felswänden, grünen Wäldern und atemberaubenden Ausblicken. Ganz gleich, ob erfahrener Wanderer oder gemütlicher Spaziergänger, die Breitachklamm ist ein Muss für jeden, der die Schönheit der Natur in ihrer ganzen Pracht erleben möchte.

Breitachklamm-im-Winter-Eis-Wasserfall

Wo befindet sich die Breitachklamm?

Die Breitachklamm liegt in den bayerischen Alpen in Süddeutschland in der Nähe von Oberstdorf. Die Klamm wurde von der Breitach geformt, die im nahe gelegenen Kleinwalsertal entspringt und durch die bayerischen Alpen fließt. er gibt es verschiedene Eingänge in die Klamm. Auf deutscher Seite befindet sich der Haupteingang in der Gemeinde Tiefenbach, auf österreichischer Seite ist es die Walserschanz. 

Das Gebiet rund um die Klamm ist ein beliebtes Ziel für Outdoor-Fans und bietet Möglichkeiten zum Wandern, Skifahren und anderen Outdoor-Aktivitäten. Die atemberaubende Naturschönheit der Breitachklamm im Winter zieht Besucher aus aller Welt an und gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region.

Breitachklamm Anfahrt

Die Anfahrt zur Breitachklamm ist im Winter nicht allzu kompliziert. Mit dem Auto ist der Eingang der Klamm auch bei schlechten Witterungsverhältnissen gut erreichbar. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Breitachklamm sehr gut erschlossen. Es ist immer eine Frage der Zeit und der Flexibilität.

Mit dem PKW zur Breitachklamm

Wer mit dem eigenen Auto anreist, hat zwei Möglichkeiten. Entweder von der deutschen oder von der österreichischen Seite. Die meisten Besucher wählen jedoch die Einfahrt von der deutschen Seite. Dazu muss von Norden kommend zunächst Richtung Oberstdorf gefahren werden. Dann geht es Richtung Fischen. Nach dem Kreisverkehr biegt man links ab Richtung Tiefenbach. Von dort aus ist die Klamm gut ausgeschildert, so dass es kein Problem sein sollte, den Eingang zu finden. Ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz steht den Besuchern zur Verfügung. An stark frequentierten Tagen werden die Autos auf die entsprechenden Parkplätze dirigiert, so dass der gesamte Parkplatz optimal genutzt werden kann.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, kann mit dem Regionalzug bis Obersdorf fahren. Für Fahrten innerhalb Bayerns kann auch ein Bayern-Ticket verwendet werden. Vom Busbahnhof bis zum Eingang in Tiefenbach fährt die Buslinie 44 Tiefenbach. Damit ist der Eingang der Klamm problemlos und bequem zu erreichen. Wichtig ist hier, den Fahrplan im Auge zu behalten, um den Bus nach der Wanderung noch zu erwischen.

Wie lange braucht man für die Breitachklamm

Der Zeitaufwand für die Durchquerung der Breitachklamm kann je nach Person, Tempo und gewählter Route stark variieren. Die durchschnittliche Gehzeit für den Hauptweg durch die Klamm beträgt jedoch ca. 45 Minuten bis 1 Stunde. Darin enthalten sind die steilen und schmalen Pfade, Hängebrücken und Treppen, die sich durch die Klamm schlängeln, sowie die Zeit, um die atemberaubenden Ausblicke und Naturschönheiten entlang des Weges zu genießen. An gut besuchten Tagen muss allerdings auch mit Wartezeiten gerechnet werden. Denn die Brücken sind teilweise sehr schmal und viele Besucher halten an, um Fotos zu machen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass es an solchen Tagen stellenweise zu Staus kommt. Wer am Ende der Schlucht angekommen ist, kann die Wanderung bis zum Waldhaus verlängern. Zusammen mit dem Rückweg ergibt sich so eine sehr schöne Wanderung, die für jeden zu bewältigen ist.

Breitachklamm-im-winter-Wanderung

Eintritt in die Breitachklamm: Was kostet das Abenteuer?

Der Eintritt in die Breitachklamm im Winter ist genauso kostenpflichtig wie das restliche Jahr über auch. Ohne eine Eintrittskarte ist es nicht möglich, die Klamm zu betreten. Das gilt für beide Eingänge. Dabei wird für jeden Erwachsenen eine Gebühr von etwa 6,50 Eur und für jedes Kind von 5 bis 15 Jahren 2,50 Euro veranschlagt. Die Preise beziehen sich auf den Stand von 2023, es kann durchaus sein, dass sich die Preise zwischenzeitlich anpassen. Daher ist es stets sinnvoll, die aktuellen Kosten auf der Website der Breitachklamm abzurufen. Die Tickets werden am Eingang verkauft, alternativ können diese auch Online gekauft werden.

Breitachklamm bei schlechtem Wetter

Bei schlechtem Wetter sollte der Besuch der Breitachklamm gut überlegt sein. Leichter Nieselregen dürfte zwar kein Problem darstellen, denn die vielen Wasserfälle sorgen ohnehin dafür, dass der Eindruck entsteht, es würde ununterbrochen regnen. Starkregen und Gewitter können wesentlich gefährlicher sein.  Wanderwege werden zu rutschigen Schlammbecken und der Wasserpegel des Flusses steigt rasant an. 

Es ist daher wichtig, sich vor jedem Besuch über die Wetterlage zu informieren, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Insbesondere in den Wintermonaten wird die Klamm vor jeder Öffnung durch das Personal kontrolliert. Nur wenn sie sicher begehbar ist und keine Gefahr für die Besucher besteht, wird die Schlucht an diesem Tag geöffnet. Deshalb ist es so wichtig, die lokalen Wetterdaten zu verfolgen, denn bei ungünstigen Bedingungen besteht die Gefahr, vor verschlossenen Toren zu stehen. Bei einer längeren Anreise kann das sehr ärgerlich sein. Die Region rund um Oberstdorf bietet jedoch zahlreiche Alternativen wie Beispielsweise eine gemütliche Wanderung durch das atemberaubende Oytal.

Welche Möglichkeiten zur Einkehr gibt es in der Breitachklamm?

Für eine Wanderung durch die Breitachklamm im Winter gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Es empfiehlt sich, die Pausen vorher genau zu planen, da nur am Ein- und Ausgang der Klamm Einkehrmöglichkeiten bestehen.

Gasthaus Breitachklamm

Nach einer langen Anreise ist es durchaus sinnvoll, sich vor der Wanderung zu stärken. Direkt am Eingang der Breitachklamm befindet sich das gleichnamige Gasthaus. Hier gibt es viele für Bayern typischen Gerichte.

Waldhaus Breitachklamm

Ein Geheimtipp ist die Waldhaus-Hütte. Sie liegt nicht direkt am Eingang der Klamm, sondern muss erst durch eine längere Wanderung erreicht werden. Ist die Schlucht von der deutschen Seite aus durchwandert, geht es weiter über eine Metallbrücke auf einen breiten Waldweg. Dieser führt am Fluss entlang bis auf die österreichische Seite.

Dort steht das Waldhaus, welches aussieht wie eine Hütte aus dem Bilderbuch. Unmittelbar am Fluss gelegen, vermittelt das Waldhaus einen ganz besonderen Charme. Die Plätze sind begrenzt und in der Hochsaison schnell vergeben, so dass mit kurzen Wartezeiten gerechnet werden muss. Die Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas. Und das Essen ist sehr gut. Die etwas längere Wanderung lohnt sich auf jeden Fall.

Breitachklamm mit Kindern: Was gilt es zu beachten?

Die Breitachklamm ist für die kleinen Entdecke ein ganz besonderes Erlebnis, Besonders in den Wintermonaten sorgen die riesigen Eiszapfen für staunende Gesichter. Dennoch gilt es besonders für Familien mit Kindern einiges zu beachten.

Für Sicherheit sorgen

Sicherheit geht stets vor. Streckenweise ist die Breitachklamm sehr schmal. Deshalb ist es vor allem für kleinere Kinder wichtig, dass sie zur Sicherheit an der Hand geführt oder stellenweise getragen werden. Abgesehen von den schmalen Stegen kann es durch die vielen anderen Besucher sehr eng werden. Darum ist es sinnvoll, genügend Abstand zu den anderen Besuchern zu halten, um die Kleinen immer im Auge behalten zu können. Die Kinder sollten auch nie außer Sichtweite geraten, denn durch die Besucherströme kann es durchaus passieren, dass die Kleinen nicht mehr eingeholt werden können, sobald sich die Besucher aufstauen.

Breitachklamm Kinderwagen?

Kinderwagen sind in der Breitachklamm nicht erlaubt. Dies liegt zum einen an den etwas steinigen Wanderwegen, aber auch an den schmalen Stegen, die ein Passieren mit Kinderwagen nicht zulassen. Daher sollte der Kinderwagen im Auto bleiben und die Kinder in einer Trage mitgenommen werden.

Breitachklamm-im-Winter-Sonnenuntergang

Breitachklamm mit dem Hund

Wer die Breitachklamm mit seinem Hund besuchen möchte, sollte einige Dinge beachten, damit es für beide ein sicheres und schönes Erlebnis wird. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass Hunde auf den Wanderwegen der Breitachklamm grundsätzlich erlaubt sind. 

Es ist jedoch wichtig, den Hund während der Wanderung immer an der Leine zu führen, um mögliche Konflikte mit anderen Besuchern zu vermeiden. Manche Wanderwege in der Breitachklamm können steil und anspruchsvoll sein. Es ist daher wichtig, die Kondition des Hundes abzuwägen und sich zu vergewissern, dass er der Wanderung gewachsen ist. Ein Ausflug mit dem Hund in die Breitachklamm kann bei entsprechender Vorsicht und Vorbereitung ein schönes und lohnendes Erlebnis sein.

Breitachklamm im Winter:  Fackelwanderung 

Eine Fackelwanderung durch die Breitachklamm ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Diese Wanderung wird nur in den Wintermonaten angeboten. Jeder Besucher erhält eine Fackel, die den Weg durch die Klamm beleuchtet. 

Die Fackelwanderung wird nur an bestimmten Tagen angeboten. Die Termine können auf der offiziellen Website eingesehen werden. Auch wenn eine Fackelwanderung ein einmaliges Erlebnis sein kann, ist es wichtig, auf die Sicherheit zu achten. Vor allem bei Eis und Schnee kann die Wanderung zu einer Herausforderung werden, daher ist es wichtig, geeignetes Schuhwerk und warme Kleidung zu tragen.

https://www.youtube.com/watch?v=8Q5KkHFeFJM

Breitachklamm im Winter: Fazit

Die Breitachklamm im Winter ist eine entspannte Wanderung für die ganze Familie. Die zahlreichen Wasserfälle und imposanten Felsformationen hinterlassen einen faszinierenden Eindruck. Besonders in den Wintermonaten, wenn sich das herabstürzende Wasser in abstrakte Eiszapfen verwandelt, zeigt sich die Klamm von einer ganz besonderen Seite. Vorausschauende Planung und gutes Schuhwerk sind unerlässlich.

Entdecke den neuen Online Shop
Entdecke den neuen Online Shop