Skip to main content

Die Drei Zinnen sind das Wahrzeichen der Dolomiten. Kaum ein anderes Gebirge ist so ikonisch wie die drei hoch aufragenden Gipfel inmitten der italienischen Alpen. Kein Wunder, dass sich die Drei-Zinnen-Umrundung großer Beliebtheit erfreut.

Vor mehreren Millionen Jahren war Südtirol eine eher flache Region, in der sich gar ein tropisches Meer gebildet hatte. Aus dieser Zeit stammen auch die versteinerten Korallenriffe, die nach der Kollision der adriatischen und eurasischen Erdplatte nach oben geschoben wurden. Zwischen den verschiedenen Gesteinsschichten gibt es auch eine große Menge an vulkanischem Gestein. Diese verschiedenen Gesteinsschichten sind auch der Grund für die Entstehung der zerklüfteten Berge wie beispielsweise der Drei Zinnen. Durch den Verwitterungsprozess sind die verschiedenen Gesteinsschichten unterschiedlich schnell erodiert. So konnten sich solche Formationen überhaupt erst bilden.

Wäre all dies nicht über die Jahre hinweg geschehen, würden die Drei Zinnen heute wahrscheinlich nicht in dieser Form existieren.

 

Drei_Zinnen_Umrundung_02

Wo befinden sich die Drei Zinnen?

Die Drei Zinnen befinden sich in den Sextner Dolomiten in Italien. Sie befinden sich nahezu punktgenau an der Grenze zwischen den italienischen Provinzen Belluno und Südtirol. Das Gebiet der berühmten Felsformationen ist daher auf die Gemeinden Sexten und Auronzo di Cadore aufgeteilt. Damit bilden die Gipfel auch die Grenze zwischen dem deutsch-italienischen Sprachraum. Die Drei-Zinnen-Umrundung findet auf einer Höhe von etwa 2200 Metern statt, wobei der Höhenunterschied variiert.

 

Anfahrt Drei Zinnen

Die Anfahrt zu den Drei Zinnen gestaltet sich denkbar unproblematisch. Zum einen ist der Naturpark recht gut ausgeschildert, zum anderen gibt es verschiedene Möglichkeiten, dorthin zu gelangen. Die meisten bevorzugen ihr eigenes Auto oder sogar ein Wohnmobil, um das Gebiet zu erreichen. Denn kaum ein anderes Gebirge ist mit dem Auto so gut zu erreichen wie die Drei Zinnen.

Wer über den Brenner kommt, nimmt die Ausfahrt Brixen und folgt der Beschilderung Brixen-Pustertal. Anschließend folgt man der Beschilderung in Richtung Bruneck. In Toblach angekommen, nimmt man am Kreisverkehr die SS51 und folgt dieser bis kurz vor dem Hotel Villaggio Turistico Ploner, wo man links auf die SS48 abbiegt.

Diese Richtung wird bis zur Unterkunft L’Albergo Dolomiti Des Alpes beibehalten. An dieser Stelle muss nun links abgebogen werden und nach wenigen Minuten erreicht man die Mautstelle, die zum Parkplatz der Drei Zinnen führt.

Wer lieber den Shuttlebus nehmen möchte, kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Toblach fahren und dann den Shuttlebus zur Auronzohütte nehmen. Auf diese Weise wäre man genau am Ausgangspunkt der Drei-Zinnen-Umrundung.

Dieser Bus fährt allerdings nur zwischen Juni und September von Toblach ab. Eine Online-Reservierung und Bezahlung ist obligatorisch. Mit etwas Glück können Restkarten am Bus- oder Bahnhof in Toblach erworben werden. Angesichts des großen Andrangs ist es jedoch ratsam, das Ticket im Voraus zu reservieren, da man sonst Gefahr läuft, vor Ort keine Fahrkarte mehr zu bekommen.

 

Drei Zinnen Mautstraße

Die Mautstraße kurz vor der Auffahrt zu den Drei Zinnen ist eine Besonderheit, die man einplanen muss. Um überhaupt in die Berge fahren zu können, muss man diese Mautstelle passieren. Die Gebühr beträgt ( Stand 2022) 30 Euro pro Tag und beinhaltet die Straße zu den Drei Zinnen und die Nutzung der Parkplätze unterhalb der Gipfel. Derzeit gibt es auch einen Automaten, an dem man außerhalb der Öffnungszeiten ein Ticket ziehen kann. Beim Verlassen des Parks muss das Ticket bezahlt werden. Wer sich länger als 24 Stunden im Park aufhält, muss bei der Abreise für einen weiteren vollen Tag bezahlen.

 

Stellplatz Drei Zinnen

Morgens aus dem Wohnmobil auszusteigen und mitten in einem schroffen Gebirge zu stehen, ist schwer vorstellbar. Im Naturpark der Drei Zinnen ist genau das möglich. Für eine Gebühr von 45 Euro pro Tag kann man mit seinem Wohnmobil auf dem Parkplatz direkt neben der Auronzohütte übernachten. Es gibt einen Bereich, der ausschließlich für Camper reserviert ist. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen klassischen Campingplatz, wie man ihn sonst kennt. Vielmehr ist es lediglich die Parkmöglichkeit, auf der das Abstellen der Wohnmobile erlaubt ist.

 

Drei Zinnen Parkplatz

Nach der Mautstraße führt eine äußerst kurvenreiche Straße direkt zur Auronzo-Hütte hinauf. Dort gibt es zahlreiche Parkplätze, wo das Auto abgestellt werden kann. Einen Luxus darf man auf den Parkplätzen nicht erwarten. Es handelt sich schlicht um eine breite Schotterfläche, auf der das Fahrzeug abgestellt werden darf. Die Auswahl ist umso größer, je früher die Anreise erfolgt.

TIPP:

Gleich zu Beginn biegt der Weg nach rechts zur Auronzo-Hütte ab. Es gibt mehrere Parkplätze, die asphaltiert und durch eine Mauer vor herabfallendem Geröll geschützt sind.

 

Drei_Zinnen_Umrundung_03

Drei Zinnen Umrundung: Die Routenbeschreibung

Die Drei-Zinnen-Umrundung ist wahrscheinlich die beliebteste Route in diesem Gebirge. Ausgangspunkt ist der Parkplatz oder die Auronzo-Hütte, die sich direkt neben dem Park befindet. Nun beginnt die Umrundung über die gut ausgebaute Schotterstraße, die während des Ersten Weltkriegs gebaut wurde. Solche Überreste finden sich auf der Strecke noch öfter.

Der erste Orientierungspunkt ist die Cappella degli Alpini, die unmittelbar auf dem Weg liegt. Von dort aus hat man auch einen schönen Blick auf die Berggruppe der Cadini di Misurina. Die spitzen Gipfel, die in den Himmel ragen, erinnern an so manchen Fantasy-Roman.

Weiter entlang der Nordwände der Drei Zinnen befindet sich das Rifugio Lavaredo, die erste Einkehrmöglichkeit seit Beginn der Wanderung. Für viele sind die Hütten nicht nur ein Ort, um sich mit Essen und Trinken zu versorgen, sondern auch, um bei einem plötzlichen Wetterumschwung Schutz zu suchen.

Von der Hütte aus steigt der Weg langsam an, bis schließlich die Nordwände der Drei Zinnen erreicht sind. Hier versammeln sich viele Besucher auf der Suche nach einem schönen Fotomotiv. Daher kann es im Laufe des Tages zu größeren Gruppenansammlungen an dieser Stelle kommen.

Nun eröffnet sich die Möglichkeit, einfach der Drei-Zinnen-Umrundung zu folgen oder zunächst zur Drei Zinnen Hütte zu wandern, die von dort aus in Sichtweite ist. Wir empfehlen diesen kurzen Abstecher, denn von der Hütte aus eröffnet sich ein unglaublich schöner Blick auf die Drei Zinnen. Außerdem ist die zurückgelegte Strecke perfekt, um eine kurze Pause einzulegen.

Nach dem Aufenthalt in der Drei Zinnen Hütte geht es zunächst ein kurzes Stück auf dem Wanderweg zurück. Danach führt der Weg über eine Abzweigung hinunter zu einer recht ausgedehnten Grünfläche. Mit Blick auf die Drei Zinnen führt der Rundweg über einen etwas steilen, aber recht kurzen Anstieg auf das Karstplateau der Langalm.

Dort führt ein steiniger Weg zu den Drei Zinnen Seen. Die Seen sind der perfekte Ort, um die Aussicht und die schöne Spiegelung der Gipfel im Wasser zu genießen.
Viele nutzen den Platz, um einfach die Seele baumeln zu lassen, bevor es zur nächsten Etappe geht.

Nach einer wohlverdienten Pause nimmt die Steigung zum Nordwestrücken der Gipfel etwas zu. Hier ist Vorsicht geboten, denn der Hang wird an einigen Stellen sehr schmal. Sobald dieser Abschnitt überwunden ist, rückt auch das Ziel der Drei-Zinnen-Runde näher. Es ist nur noch ein leichtes Gefälle in südöstlicher Richtung zur Auronzo-Hütte zu überwinden. Dadurch wird der Ausgangspunkt wieder erreicht und die Umrundung der Drei Zinnen abgeschlossen.

 

Was gilt es bei der Drei Zinnen Umrundung zu beachten?

Die Drei-Zinnen-Umrundung gilt als nicht besonders anspruchsvoll. Doch das verleitet viele dazu, die Strecke zu unterschätzen. Zwar ist die Piste größtenteils gut ausgebaut, doch einige Passagen können erhöhte Aufmerksamkeit erfordern. Vor allem wenn die Schotterwege vom Schmelzwasser aufgeweicht sind, kann es an engen Stellen recht gefährlich werden. Deshalb ist auch hier stets Vorsicht geboten.

Außerdem ist es empfehlenswert, sehr früh anzureisen. Gerade in den warmen Sommermonaten ist der Naturpark der Drei Zinnen sehr beliebt und füllt sich vor allem an den Wochenenden extrem. Wer um die Mittagszeit anreist, kann durchaus in eine Warteschlange an der Mautstelle geraten. Wer früh kommt, spart sich nicht nur die Wartezeit, sondern hat die Berge oft nahezu für sich allein. In den Morgenstunden befinden sich nur selten andere Wanderer auf dem Weg. Nur der eine oder andere Kletterer lässt sich auf der Suche nach dem passenden Klettersteig blicken.

Außerdem gibt es bei der Drei-Zinnen-Umrundung viele verschiedene Routen, die zur Auswahl stehen. Je nach Kondition und Vorlieben kann die Strecke auch etwas anspruchsvoller gestaltet werden.

 

Ist die Wanderung für Familien und Kinder geeignet?

Aufgrund der sehr gut ausgebauten Pisten ist eine Wanderung mit Kindern nahezu problemlos. Es ist lediglich zu beachten, dass der Weg manchmal an einem etwas tieferen Abgrund vorbeiführt und die Kleinen daher immer im Blick zu behalten sind. Wer auch außerhalb der Hauptwege mit den Kindern unterwegs ist, sollte ganz vorsichtig sein, denn hier geht es an einigen Stellen über größere Steine und Felsen.

Je nach Route ist die Länge der Umrundung für die kleinen Abenteurer durchaus zu bewältigen. Daher ist das Gebiet der Drei Zinnen ideal für eine Wanderung mit der Familie. Dabei ist der Anblick der Drei Zinnen eine sehr schöne Kindheitserinnerung.

 

Drei_Zinnen_Umrundung_05

Drei Zinnen Übernachtung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Im Umfeld der Drei Zinnen gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Übernachtung. Eine der besten Möglichkeiten ist die Auronzo-Hütte, die sich direkt am Parkplatz unterhalb der Drei Zinnen befindet. Es ist ratsam, ein Zimmer im Voraus zu reservieren, da die Unterkunft vor allem in der Hochsaison sehr beliebt ist. Die Zweibettzimmer sind mit zwei Betten und einem Waschbecken ausgestattet. Die Sanitäranlagen befinden sich außerhalb der Zimmer und werden von den Besuchern gemeinsam genutzt. Sowohl die Zimmer als auch die sanitären Anlagen sind sehr gepflegt. Die Hütte verfügt auch über ein Restaurant, in dem die Gäste frühstücken und zu Abend essen können. Angesichts der Tatsache, dass sich die Hütte auf einer Höhe von über 2000 Metern befindet, ist sie mit allem ausgestattet, was ein Gast braucht.

 

Drei Zinnen Umrundung: Fazit

Die Drei Zinnen zum ersten mal zu erblicken ist ein Moment der sich wahrscheinlich für immer einprägt. Kaum ein anderes Gebirge erfreut sich einer solchen beliebtheit. Doch das ist kaum überraschend, angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten, die an einem einzigen Ort angeboten werden. Vom Parkplatz aus führt die Wanderung direkt durch eine faszinierende Landschaft entlang.

Die Drei-Zinnen-Umrundung ist dabei eine der spannendsten Routen. Es ist empfehlenswert den Besuch mit einer Übernachtung zu kombinieren. Die Auronzo-Hütte bieteten alles was für eine erholsame Nacht notwendig ist. Auf diese Weise kann die Umrundung sehr früh begonnen werden, ohne sich den großen Touristenströmen aussetzen zu müssen.

Ein Abstecher zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt ist dabei ein muss. Das zerklüftete Gebirge ist von dort aus zum Greifen nahe und bietet einen wunderschönes Motiv für jeden Landschaftsfotografen.