Skip to main content

Für Fotografen sind Objektive ein zentrales Thema, da bestimmte Motive nur mit entsprechenden Objektiven aufgenommen werden können. Ob Nah- oder Teleaufnahmen, letztendlich braucht es ein passendes Objektiv, um das gewünschte Bild zu erhalten. So sammelt sich bereits zu Beginn einer jeden Fotografenkarriere eine gewisse Anzahl an Objektiven an. Da nicht immer alle Linsen gleichzeitig im Einsatz sind, muss man die restlichen Objektive aufbewahren.

Obwohl viele die Objektive einfach im Regal stehen lassen, kann es bei unsachgemäßer Lagerung schnell zu Problemen kommen. Schließlich sind Objektive eine teure Investition.

Objektive_Aufbewahren_Tasche_03

Warum müssen Objektive richtig aufbewahrt werden?

Linsen sind teure Werkzeuge. In der Regel kann ein gutes Objektiv wesentlich teurer sein als die Kamera selbst. Deshalb ist es äußerst wichtig, darauf zu achten, dass die Objektive in einem guten Zustand bleiben. Ansonsten droht ein Wertverlust. 

Außerdem kann eine falsche Aufbewahrung dazu führen, dass die Objektive nicht mehr richtig funktionieren.

Schutz gegen Staub und Schmutz

Der wichtigste Aspekt ist der ständige Staub, der sich auf den Linsen ablagert. Es genügt, das Objektiv ein paar Tage auf dem Schreibtisch liegen zu lassen, damit der Staub sichtbar wird. Wird ein Objektiv über einen längeren Zeitraum in diesem Zustand belassen, besteht die Gefahr, dass der Staub auch in das Innere des Objektivs eindringt. Außerdem ist ein völlig verstaubtes Objektiv in der Regel nicht sofort einsatzbereit, wenn es gebraucht wird. Denn der Staub muss erst entfernt werden. 

 

Dies passiert häufig bei Objektiven, die nur in bestimmten Situationen eingesetzt werden. Wenn das Objektiv dann doch einmal gebraucht wird, kalkulieren viele den zusätzlichen Aufwand für die Reinigung nicht ein. 

Im schlimmsten Fall ist der Staub auf der Frontlinse oder im Inneren des Objektivs sichtbar. Das wirkt sich auch auf die Bilder aus, denn selbst die feinsten Staubkörner können sich im Bild bemerkbar machen.

Objektive aufbewahren für Schutz beim Transport

Objektive aufbewahren bedeutet nicht nur, sie dauerhaft zu verstauen, wenn sie nicht gebraucht werden. Auch der Transport der Objektive ist ein wichtiges Thema. Denn meist wird nicht zu Hause, sondern unterwegs fotografiert. Gerade bei längeren Reisen muss auf die richtige Aufbewahrung der Objektive geachtet werden. Denn gerade beim Transport können die Objektive Schaden nehmen. Insbesondere dann, wenn mehrere Objektive lose in einem Behälter transportiert werden. Durch die Bewegung können sich die Linsen gegenseitig beschädigen. Auch äußere Einflüsse können zu Schäden führen. 

Insbesondere bei Flugreisen oder im Auto können andere Gegenstände an die Linsen gelangen und Kratzer oder ähnliches verursachen.

Temperatur und Feuchtigkeit

Bei der Lagerung von Linsen ist die Temperatur von entscheidender Bedeutung. Werden sie in einem zu kalten Raum aufbewahrt, kann dies Auswirkungen auf die feine Elektronik haben. Besonders in Kombination mit Luftfeuchtigkeit ist das ein großes Problem, da die Feuchtigkeit auch in das Objektiv eindringen kann. Dadurch kann das Objektiv dauerhaft beschädigt werden. Wichtig ist, dass keine starken Temperaturschwankungen auftreten, die zu Kondenswasserbildung führen.

Objektive_Aufbewahren_Tasche_Cover_03

Tipps zur Aufbewahrung von Objektiven und Kameraausrüstung

Es gibt verschiedene Faktoren, die zu einer Beeinträchtigung der Linse führen können. Um den äußeren Einflüssen entgegenzuwirken, ist es wichtig, verschiedene Maßnahmen zu ergreifen, um die Objektive dauerhaft zu schützen. Dies betrifft sowohl die längerfristige Lagerung als auch den Transport der Linsen.

Reinigen der Kamera und der Objektive vor dem Verstauen

Der erste wichtige Schritt ist die gründliche Reinigung der Ausrüstung. Das gilt für die Objektive, aber auch für die Kamera, besonders wenn sie längere Zeit nicht benutzt wird. Ist nämlich Staub oder anderer Schmutz auf der Ausrüstung, wird dieser mitgeführt und unter umständen auf andere Objekte abgegeben. Deshalb lohnt es sich, die Reinigung vorher durchzuführen. Der Vorteil ist, dass die Objektive danach sofort einsatzbereit sind. 

Objektiv- und Kameradeckel verwenden

Unabhängig davon, wie die Objektive oder die Kamera aufbewahrt werden, ist es wichtig, die empfindlichen Bereiche abzudecken. Dazu gehören die Frontlinse des Objektivs und der Anschluss. Bei der Kamera ist es eindeutig die Öffnung zum Sensor. Diese Bereiche sind am empfindlichsten und sehr anfällig für Staub, da dieser, wenn er eindringt, meist nur schwer wieder herauskommt. Während die Frontlinse im Zweifelsfall gereinigt werden kann, sind die Anschlüsse etwas komplizierter. Daher sollten die Geräte immer mit den mitgelieferten Abdeckungen versehen werden. Viele nehmen das nicht so ernst und lassen die Objektive auch ohne Deckel herumstehen. Dies bietet ein großes Potential für Staubeinschlüsse im Objektiv.

Objektive aufbewahren und regelmäßige Wartung

Wenn die Kameraausrüstung längere Zeit nicht benutzt wird, ist es durchaus sinnvoll, von Zeit zu Zeit eine kleine Wartung durchzuführen. Diese muss nicht aufwendig sein. Es reicht aus, die Objektive kurz zu überprüfen oder auf kleine Staubablagerungen zu kontrollieren. Dies hilft auch dabei herauszufinden, ob die Linsen derzeit an einem geeigneten Ort aufbewahrt werden. Wenn sich viel Staub auf der Ausrüstung befindet, sollte eine alternative Lagerung in Betracht gezogen werden. Auch wenn sich die Ausrüstung kalt und leicht feucht anfühlt, sollte sichergestellt werden, dass ein besserer Aufbewahrungsort gefunden wird.

Geeignete Räume nutzen

Oftmals ist die Auswahl der Räumlichkeiten nicht sehr groß, daher sollte darauf geachtet werden, dass die richtigen Räumlichkeiten für die Aufbewahrung der Objektive genutzt werden. Ein unbeheizter Keller eignet sich in der Regel nicht für die dauerhafte Lagerung der Ausrüstung. Dafür sind die Temperaturen insbesondere in den Wintermonaten viel zu niedrig. Bei der Wahl der Räumlichkeiten ist daher darauf zu achten, dass insbesondere in den kalten Monaten eine konstante Temperatur gewährleistet ist.

Objektive_Aufbewahren_Tasche_02

Hilfsmittel beim Objektive aufbewahren

Es gibt einige grundlegende Dinge, die bei der Aufbewahrung von Objektiven zu beachten sind. Es gibt aber auch viele Hilfsmittel, die dabei helfen, die Ausrüstung und insbesondere die Objektive richtig unterzubringen. Einige sind recht preiswert und lohnen sich für den Anfang, andere sind erst ab einer gewissen Größe der Ausrüstung sinnvoll.

POLAM-FOTO Objektivtasche

  • Leicht und einfach zu lagern
  • 4 Objektivbeutel (Klein, Medium, Groß und Extra Groß)

Objektive aufbewahren mit Objektivbeuteln

Eine sehr einfache und zugleich kostengünstige Möglichkeit der Aufbewahrung von Objektiven ist die Verwendung von Objektivbeuteln. Diese sind relativ einfach zu handhaben und für verschiedene Objektivgrößen erhältlich. Die Beutel können für jedes Objektiv in der passenden Größe gekauft werden bzw. es können gleich die größeren Beutel genommen und für verschiedene Objektive verwendet werden. Die kleineren Linsen liegen zwar etwas lose im Beutel, aber das sollte nicht stören. 

Der Vorteil ist, dass die Beutel auch für den Transport in einem Rucksack oder einer Tasche verwendet werden können. In der Regel sind sie innen weich ausgekleidet, um Kratzer zu vermeiden. Durch den Einsatz der Beutel sind die Linsen sehr gut vor Staub geschützt.

TARION Kamerarucksack

  • Wasserdicht
  • 15 Liter
  • 1.76 kg

Fotorucksack oder Tasche

Fotorucksäcke oder Fototaschen sind für den Transport sehr bekannt, können aber auch für die Aufbewahrung der Objektive verwendet werden. Wichtig ist, dass es sich nicht um einen herkömmlichen Rucksack handelt. Denn dann würden die Linsen eher lose im Rucksack herumfliegen. Deshalb ist es notwendig, Fächer zu haben, die mit Flies abgegrenzt sind, um die Linsen voneinander zu trennen. So können sie nicht aneinander stoßen und sich gegenseitig beschädigen. Außerdem halten die einzelnen Kammern die Objektive stabil, ohne dass sie sich bewegen. Gleichzeitig hat die Isolierung den Vorteil, dass die Objektive auch bei niedrigen Temperaturen teilweise geschützt sind. 

Dadurch eignen sich solche Taschen und Rucksäcke auch zur dauerhaften Aufbewahrung des Objektivs. Wichtig ist, dass die Tasche trocken ist. Sonst wird die Feuchtigkeit auf die Linsen übertragen. Wenn der Rucksack bei schlechtem Wetter benutzt wurde, sollte die Ausrüstung nicht über längere Zeit im nassen Rucksack gelassen werden.

KESSER® Kamerakoffer

  • Innenraum kann individuell gestaltet werden
  • Hermetisch verschlossen

Objektive aufbewahren im Kamerakoffer

Wer sich eine umfangreiche Fotoausrüstung zugelegt hat, kommt sicher irgendwann an den Punkt, an dem die Dinge nicht mehr übersichtlich sind. Ab diesem Zeitpunkt braucht es eine sichere und dauerhafte Lösung für die Aufbewahrung der Objektive, aber auch der restlichen Ausrüstung. Kamerakoffer sind dafür bestens geeignet. Sie sind robust, meist wasserdicht und innen mit Schaumstoff gepolstert. Der Schaumstoff kann so zugeschnitten werden, dass die eigene Ausrüstung optimal hineinpasst. 

 

Kamerakoffer sind daher die beste Möglichkeit, Objektive und Kamera dauerhaft aufzubewahren. Der große Vorteil ist gleichzeitig, dass durch die Einteilung ein System entsteht. Das bedeutet, dass die Ausrüstung nicht immer in Schubladen gesucht werden muss. Selbst kleinste Teile wie Speicherkarten oder Ladekabel finden ihren Platz. Die meisten Koffer sind so konstruiert, dass sie auch auf Reisen einfach mitgenommen werden können. Auch für den Transport im Auto ist er ideal, da die Ausrüstung sicher transportiert werden kann.

 

Gleichzeitig bietet der Schaumstoff eine gute Polsterung und eine gute Temperatur für eine längere Aufbewahrung.

Spolehli Trockenschrank

  • 55 Liter
  • 32T x 31,5B x 60H cm

Trockenschrank für optimale Bedingungen

Wer Objektive aufbewahren möchte und nicht über die entsprechenden Bedingungen verfügt, kann auf einen Trockenschrank zurückgreifen. Das sind kleine Gehäuse, die elektrisch für optimale Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen sorgen. Ein eingebautes Display zeigt auch immer die Luftfeuchtigkeit an. So können Objektive und Kamera auch in Räumen aufbewahrt werden, die sonst keine guten Bedingungen bieten. Die Anschaffung eines Trockenschranks ist zwar nicht billig und kann mehrere hundert Euro kosten. Wer aber seine Objektive in ungeheizten Räumen aufbewahren muss, sollte sich die Anschaffung überlegen, bevor die Ausrüstung Schaden nimmt. 

Die Schränke sind zwar recht energiesparend, müssen aber ständig in Betrieb sein, sonst steigt die Luftfeuchtigkeit auch im Schrank wieder an.

Objektive aufbewahren: Fazit

Die Fotoausrüstung der meisten passionierten Fotografen wächst und wächst. Normale Schubladen und Schränke reichen mit der Zeit kaum noch aus, um die Ausrüstung übersichtlich aber auch sicher zu verstauen. Deshalb sollte man sich schon bei der Anschaffung der ersten Kamera Gedanken über die Aufbewahrung machen. Denn ohne die nötigen Vorkehrungen sind Staub und Feuchtigkeit vorprogrammiert. Um dies zu vermeiden, sind Objektivtaschen zunächst die optimale Lösung. Auch ein Kamerakoffer ist mittlerweile für unter hundert Euro zu haben und kann bei der richtigen Aufbewahrung sehr gute Dienste leisten.

Werde Teil der Breitengrad Nord Community!
Abonniere unseren Newsletter um nie mehr einen neuen Beitrag zu verpassen!