Skip to main content

El Cotillo ist ein kleines, unauffälliges Fischerdorf im Norden der Insel Fuerteventura. Fernab vom Massentourismus lässt sich hier die Ruhe genießen. Lange Sandstrände, steile Klippen und tosende Wellen, so lässt sich das Landschaftsbild um El Cotillo am besten beschreiben. Riesige Hotelkomplexe mit pompösen Glasfassaden sind hier weit und breit nicht zu finden. Stattdessen ist El Cotillo ein authentisches kleines Dorf mit viel Charme. Wer im Norden der Insel unterwegs ist, sollte sich El Cotillo auf Fuerteventura nicht entgehen lassen, denn rund um den kleinen Ort gibt es viel zu entdecken.

Wo befindet sich El Cotillo?

Der kleine Ort befindet sich auf der spanischen Insel Fuerteventura*. Diese wiederum gehört zum Archipel der Kanarischen Inseln. Die kleinen Inseln sind verhältnismäßig weit vom spanischen Festland entfernt. Die Luftlinie nach Marokko ist sogar kürzer als zum Festland Spaniens. Das Fischerdorf El Cotillo befindet sich im äußersten Norden der Insel. Der Ort liegt direkt an der Küste und hat somit einen direkten Zugang zum Meer. Der Ort ist problemlos mit dem Auto zu erreichen. Denn die Straßen auf Fuerteventura sind selbst in den entlegensten Regionen oft gut ausgebaut. Es muss nicht auf Schotterpisten gefahren werden, wie in manchen anderen Orten. Außerdem ist der Ort von der Hauptstraße aus sehr gut ausgeschildert. Von Corralejo aus muss die Straße nach Lajares genommen werden, von dort aus führt die Straße FV-10 nach El Cotillo. Von Corralejo aus sind es etwa 20 Minuten mit dem Auto.

Für wen ist El Cotillo geeignet?

Ein Besuch lohnt sich für alle Altersgruppen. Zwar tummeln sich in El Cotillo recht viele jüngere Leute, aber das liegt vor allem an den günstigen Surfbedingungen. Viele Attraktionen sind für Jung und Alt geeignet. Familien mit Kindern können an den zahlreichen Stränden einen schönen Tag verbringen. Auch wer die wilde Natur genießen möchte, kommt hier voll auf seine Kosten. Die hohen Klippen und die teilweise starken Wellen sind ein beeindruckendes Naturschauspiel. Für all jene, die gerne in der Natur spazieren gehen, gibt es viele Wanderwege.

Auch für diejenigen, die mit dem Wohnmobil auf der Insel unterwegs sind, ist es ein schöner Ort. Hier lassen sich viele schöne und vor allem ruhige Ecken finden, um am Abend einen unvergesslichen Sonnenuntergang zu genießen.

Strände bei El Cotillo

In der Umgebung des Dorfes gibt es viele natürliche Strände. Einige von ihnen sind etwas schwierig zu finden, da sie sich oft am Fuße einer meterhohen Klippe befinden. An den Stränden rund um El Cotillo auf Fuerteventura gibt es keinerlei Hotels oder andere Gebäude. Nur goldbraune Sandstrände und türkisblaues Meerwasser. Einige der Strände um El Cotillo gehören zu den schönsten Stränden der Insel.

Playa del Castillo

Playa del Castillo oder Piedra Playa ist einer der Strände, die sich an der Küste von El Cotillo befinden. Der Sandstrand erstreckt sich über eine Länge von 1,5 Kilometern und bietet somit viel Platz. Bei geeigneten Wetterverhältnissen sind hier viele Surfer anzutreffen. Aufgrund der teilweise hohen Wellen empfiehlt es sich, nur an den markierten Spots zu schwimmen. Außerdem ist es nicht ratsam, direkt zwischen den zahlreichen Surfern ins Wasser zu springen.

Es kann nämlich passieren, dass nach einem Sturz ins Wasser das eine oder andere Surfbrett unkontrolliert Richtung Küste fliegt.

Zum Schwimmen gibt es einen Abschnitt, der etwas flacher ins Wasser führt und durch Felsen vor den Wellen geschützt ist. Hier können sich auch Kinder in den kleinen Wasserbecken erfrischen. Der gesamte Strand ist sehr sauber und vom Zentrum von El Cotillo aus leicht zu erreichen.

Playa los Lagos

Nördlich von El Cotillo befindet sich der Strand Playa los Lagos. Dieser befindet sich vom Dorf aus in Richtung des Leuchtturms Faro del Tostón. Es ist ein sehr feiner Sandstrand, der zum Verweilen einlädt. Der Strand geht sehr flach ins Wasser und ist daher sehr gut zum Schwimmen geeignet. Aufgrund der Tiefe ist dieser Strand auch für Kinder sehr gut geeignet. Durch das Lavagestein ist der Strand in kleine Buchten unterteilt und sieht aus, als wären es kleine, voneinander unabhängige Strände. Das flache Wasser eignet sich hervorragend zum Tauchen oder Schnorcheln. Anders als an anderen Stränden in der Umgebung trifft man hier kaum auf Surfer. Unweit der Sandbank ist eine Bar zu finden, ansonsten gibt es keine weiteren Einrichtungen am Strand.

Caletillas de Cotillo

Der Strand Caletillas de Cotillo befindet sich an der Nordwestküste der Insel. Im Gegensatz zu den anderen Stränden ist dieser sehr ruhig und kaum besucht. Wer die Ruhe genießen möchte, ist hier genau richtig. Der Strand zeichnet sich durch kleine Buchten und kristallklares Wasser aus. Wenn die Wellen es zulassen, kann man hier sehr gut schwimmen. Allerdings muss immer abgewogen werden, ob die Wellen nicht zu stark sind. Wenn das der Fall ist, sollte das Schwimmen mit Vorsicht genossen werden.

Playa del Aljibe de la Cueva

Playa del Aljibe de la Cueva ist ein 500 Meter langer Sandstrand. Er befindet sich an der gleichen Stelle wie der Playa del Castillo und ist nur durch eine kleine Klippe getrennt. Um zum Strand zu gelangen, muss man die Klippe hinuntersteigen. Es gibt keine Treppe, aber der Abstieg ist nicht schwierig. Der Strand ist von El Cotillo aus leicht zu erreichen. Es liegen nur 2 Kilometer zwischen den beiden Orten. Wer fit und motiviert ist, kann den Strand problemlos zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Wie an den anderen Stränden gibt es auch hier keine Einrichtungen oder sonstige Infrastruktur, so dass alles Notwendige mitgebracht werden sollte.

Playa de la Escalera

Einer der schönsten Strände nicht nur in der Nähe von El Cotillo, sondern auf der ganzen Insel ist sicherlich der Playa de la Escalera. Dieser ist auch unter dem Namen „Treppenstrand“ bekannt. Das liegt an den massiven Treppen, die sich an der Seite der recht hohen Klippe befinden. Ohne diesen Zugang über die Treppe wäre es kaum möglich, an den Strand zu gelangen. Vor kurzem wurde die Treppe sogar modernisiert. Der Strand ist sehr versteckt und abgelegen. Da er, wie viele andere auch, am Fuße einer Klippe liegt, ist es nicht möglich, bei der Annäherung zu sehen, wo der Strand liegt. Es kommt nicht selten vor, dass die Besucher beim ersten Besuch die falsche Klippe erwischen und mehrmals aus dem Auto aussteigen müssen, um zu sehen, ob sie weit genug gefahren sind.

Der Strand ist nicht bewirtschaftet und bietet nur wenig Schatten. Daher ist es ratsam, sich mit Sonnencreme und einem Sonnenschirm auszustatten. Da die Sonne genau auf dieser Seite der Insel untergeht, scheint sie direkt auf den Strand, bis sie untergeht. Der positive Effekt ist, dass es an diesem Strand wohl die schönsten Sonnenuntergänge gibt, die man auf Fuerteventura erleben kann.

Sehenswürdigkeiten EL Cotillo

Neben schönen Stränden bietet El Cotillo auch viele andere Attraktionen. Obwohl El Cotillo nur ein Fischerdorf ist, gibt es hier eine Menge zu entdecken. Vor allem die Abgeschiedenheit und Ruhe machen diesen Ort unvergesslich.

El_Cotillo_Turm_Torre_del_Tostón

Torre del Tostón

Am Rande des Dorfes befindet sich ein einsamer Wehrturm. Es ist auch der einzige in El Cotillo. Er befindet sich exponiert auf einer Klippe. Der Turm ist nicht besonders groß, so dass ein Spaziergang um ihn herum schnell erledigt ist. Gegen eine Gebühr kann der Turm betreten werden, um das Innere zu erkunden. Dabei sind die Öffnungszeiten zu beachten. Für viele ist der Turm kein Grund, nach El Cotillo zu fahren, aber es lohnt sich trotzdem, den Turm zu besuchen. Denn er liegt auf dem Weg zu einigen der Strände von El Cotillo. Vom Turm aus kann man die Sonnenuntergänge am Abend sehr schön genießen.

Walskelett in El Cotillo

In El Cotillo befindet sich eines der vielen Walskelette, die auf der Insel zu finden sind. Es gehört zu einem gestrandeten Wal vor der Küste El Cotillos. Es wird vermutet, dass die Ursache für die Strandung eine in der Nähe abgehaltene Militärübung war. Seitdem ist das Skelett präpariert und ausgestellt worden. Es kann kostenlos besichtigt werden. Das Skelett ist etwa 6 Meter groß und veranschaulicht, wie groß ein Wal tatsächlich sein kann. Das ausgestellte Walskelett befindet sich in unmittelbarer Nähe des Wehrturms. Daher können beide Sehenswürdigkeiten in einem Durchgang besichtigt werden.

Leuchtturm Faro del Tostón

Nördlich von El Cotillo befindet sich der Leuchtturm Faro del Toston. Er liegt nur wenige Autominuten vom Dorf entfernt und ist am besten mit dem Auto zu erreichen. Ein Besuch lohnt sich. Denn der Leuchtturm hat eine Besonderheit. Im Gegensatz zu den meisten anderen Leuchttürmen hat dieser drei verschiedene Türme. Diese wurden im Laufe der Geschichte immer wieder neu dazu gebaut. Der dritte ist 30 Meter hoch und dient seit seiner Erbauung als der eigentliche Leuchtturm. Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein Fischereimuseum, das während der Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Direkt am Leuchtturm gibt es viele Parkplätze. Der Ort ist ein schönes Fotomotiv. Es gibt auch einige windgeschützte Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen einladen.

El_Cotillo_Windmühle

Windmühlen in EL Cotillo auf Fuerteventura

Auf der ganzen Insel sind zahlreiche Windmühlen zu sehen. Eine befindet sich in der Nähe von EL Cotillo und kann aus nächster Nähe besichtigt werden. Die Konstruktion ist landestypisch und bietet ein schönes Fotomotiv. Die meisten Windmühlen können nur von außen besichtigt werden.

Dorf Promenade

Das Dorf ist sehr klein, aber die Lage direkt am Wasser ist unglaublich schön. Entlang der kleinen Promenade finden sich zahlreiche Restaurants und Bars. Je nach Wetterlage können meterhohe Wellen beobachtet werden, die an den Felsen brechen. Ein absolut empfehlenswerter Ort, um die Aussicht zu genießen und das Spektakel der Wellen zu beobachten, während man landestypische Gerichte genießt. Die kleinen Gassen und die weißen Fassaden lassen jeden Besucher die Lebensweise der Einheimischen spüren.

Was gibt es in EL Cotillo sonst noch zu erleben?

Es gibt zahlreiche Aktivitäten, die man in EL Cotillo unternehmen kann. Obwohl viele wegen des Wassersports in das Dorf kommen, kann die Zeit auch mit anderen Aktivitäten verbracht werden. Ein Unterhaltungsprogramm a la Massentourismus sucht man hier allerdings vergebens und das macht El Cotillo so besonders.

Surfen in El Cotillo auf Fuerteventura

Der Norden der Fuerteventura-Insel ist bekannt für seine raue See. Die Wellen und die zahlreichen Sandstrände machen ihn zu einem Paradies für Surfer und solche, die es werden wollen. Wer den Wunsch verspürt, eines Tages auf einem Surfbrett zu stehen, hat in El Cotillo eine sehr gute Gelegenheit, diesen Wunsch zu verwirklichen. Rund um El Cotillo gibt es viele Surfschulen, die das Surfen unterrichten. Die guten Bedingungen zum Surfen lassen sich schon daran erahnen, dass an jedem Strand Surfer zu sehen sind. Wer noch nie auf einem Brett gestanden hat, kann sich die ersten Schritte von einem der zahlreichen Surflehrer genau erklären lassen.

Wanderung zum Calderon Hondo

Kaum jemand würde vermuten, dass Fuerteventura ein Ort zum Wandern ist. Dennoch gibt es zahlreiche Berge, die zu Fuß erklommen werden können. In der Nähe von El Cotillo befindet sich einer der am besten erhaltenen Vulkankrater der Insel. Der Calderon Hondo ist nur wenige Autominuten vom Dorf entfernt und kann zu Fuß erklommen werden. Der Aufstieg ist nicht besonders schwierig und auch für ungeübte Wanderer machbar. Nach dem Aufstieg kann der Krater entlang des Randes umrundet werden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da die Umrundung an einigen Stellen etwas eng ist. Vom höchsten Punkt aus lässt sich ein großer Teil der Nordinsel überblicken. Die Aussicht ist jeden Höhenmeter wert.

Fotografieren in El Cotillo auf Fuerteventura

Jeder Landschaftsfotograf wird auf Fuerteventura aus dem Staunen kaum herauskommen. Die unverwechselbare Landschaft bietet viele verschiedene Facetten, um unvergessliche Bilder von der Insel zu machen. El Cotillo bietet zahlreiche Motive, die das Herz eines jeden Landschaftsfotografen höher schlagen lassen. Angefangen bei der schönen Promenade des Ortes bis hin zum Leuchtturm vor der Küste. Wenn die Dämmerung hereinbricht und der Leuchtturm zum Leben erwacht, entsteht ein fantastisches Bildmotiv, das seinesgleichen sucht.

El Cotillo auf Fuerteventura mit Kindern

Viele Besucher kommen mit Kindern auf die Insel. EL Cotillo ist ein Ort, der für alle Altersgruppen geeignet ist. Ein Besuch mit den kleinen Entdeckern ist daher sehr zu empfehlen. Viele der Strände bieten Bereiche, die vor den Wellen geschützt sind. So können die kleinen Urlauber gefahrlos das Wasser genießen. Dennoch ist immer Vorsicht geboten. Überall auf der Insel sind die Wellen sehr stark, so dass immer Wachsamkeit gefragt ist. Wichtig ist auch ein ausreichender Sonnenschutz. Viele der Strände bieten kaum Schatten. Ein Sonnenbrand ist daher vorprogrammiert. Um dem entgegenzuwirken, sollte ein ausreichender Sonnenschutz aufgetragen und ein Sonnenschirm mitgenommen werden.

Essen & Trinken in El Cotillo

In dem kleinen Ort gibt es mehrere Möglichkeiten, Essen und Trinken zu bekommen. Entlang der Strandpromenade, aber auch zwischen den engen Gassen finden Sie einige Bars und Restaurants. So zum Beispiel das EL Ancla, das direkt an der Promenade gelegen ist. Oft ist es am besten, durch den Ort zu schlendern und sich je nach Geschmack das richtige Restaurant auszusuchen. Die Restaurants direkt am Wasser bieten neben dem guten Essen meist auch einen schönen Ausblick, der den Aufenthalt noch angenehmer macht.

Übernachtungsmöglichkeiten in El Cotillo

Obwohl El Cotillo keine große Stadt ist, gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten. Das Hotel Coral Cotillo Beach überzeugt durch seine ruhige Lage und die Nähe zum Strand. Neben den Hotelanlagen gibt es auch zahlreiche Privatunterkünfte oder Bungalows, die gemietet werden können.

El Cotillo auf Fuerteventura: Fazit

Das Dorf El Cotillo hat viel zu bieten. Die zahlreichen Strände in unmittelbarer Nähe lassen keine Wünsche offen. Obwohl die meisten Strände naturbelassen und ohne jegliche Infrastruktur sind, macht dies den Charakter dieses Dorfes aus. Fernab vom Massentourismus lässt sich die Insel Fuerteventura hier sehr gut genießen. Eine besonders schöne Sehenswürdigkeit ist der Leuchtturm unweit des Dorfes. Jeder Besuch in El Cotillo sollte diesen einschließen. Das Walskelett und der Wehrturm sind ebenfalls interessante Sehenswürdigkeiten, aber eine längere Anreise allein deswegen lohnt sich wahrscheinlich nicht. Diese sollten in Kombination mit einem Strandbesuch oder mit den übrigen Sehenswürdigkeiten besucht werden. Wer die Insel Fuerteventura besucht, sollte EL Cotillo auf jeden Fall auf seiner Liste haben.

Werde Teil der Breitengrad Nord Community!
Abonniere unseren Newsletter um nie mehr einen neuen Beitrag zu verpassen!