Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Cover02

Die Plitvicer Seen in Kroatien sind einer der schönsten Geheimtipps in Europa. Für viele Menschen ist dieser Ort nicht bekannt, aber wenn man einmal Bilder dieser atemberaubenden Landschaft gesehen hat, kommt man um einen Besuch nicht mehr herum.

Die außergewöhnliche Landschaft in Kombination mit der fast unberührten Natur ist einfach faszinierend. Die Plitvicer Seen sind seit 1949 der erste Nationalpark in Kroatien. In der weltberühmten UNESCO-Liste ist der Park erst seit 1979 als Welterbe aufgeführt. Und dies ist nur einer der Gründe für den Besuch dieses Naturphänomens. Denn im Nationalpark “Plitvicka Jezera” haben sich im Laufe der Jahre, 16 verschiedene Seen gebildet. Diese sind in mehrere Terrassen unterteilt, die eine große Anzahl von kleineren und größeren Wasserfällen geschaffen haben. Das türkisfarbene Wasser ist magisch anziehend. Es ist schwer vorstellbar, dass es einen solchen Ort nur 2 Flugstunden entfernt gibt. 

Dieses einzigartige Naturphänomen zieht heute über eine Million Besucher pro Jahr an. Kann man angesichts dieser überwältigenden Zahl noch von einem Geheimtipp sprechen? Und ist es überhaupt eine Reise in den kleinen Balkanstaat wert, nur um die Plitvicer Seen zu besuchen? Diese und viele weitere Fragen werden im folgenden Artikel beantwortet.

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Nationalpark02

Warum sollte man die Plitvicer Seen in Kroatien besuchen?

Ein Besuch der Plitvicer Seen ist ein Muss. Für viele bleibt ein solches Erlebnis ein ewiger Traum. Denn die meisten Menschen gehen davon aus, dass eine solche Natur nur in exotischen Ländern zu finden ist. Aber nur wenige Flugstunden sind nötig, um eines der ungewöhnlichsten Naturwunder bewundern zu können. Außerdem verbringen viele ihre wohlverdienten Sommerferien an der Adriaküste. Wer die Chance nicht ergreift, den Nationalpark zu besuchen, hat definitiv etwas verpasst. 

Denn der Park bietet eine unvergleichliche Kulisse für eine angenehme Wanderung am Wasser. Die zahlreichen Seen sind alle durch die unzähligen kleinen Wasserfälle verbunden. So ist man auf der ganzen Strecke von Wasser umgeben. An manchen Stellen hat man sogar das Gefühl, direkt an einer der Wasserquellen zu stehen. 

Der größte Teil der Strecke ist mit einem Holzsteg versehen, damit bewegt man sich direkt über dem Wasser und erhält so die optimale Sicht auf die zahlreichen Fische, die sich im Wasser befinden.


Muss man die komplette Strecke zu Fuß zurücklegen?

Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien umfasst eine Fläche von etwa 300 Quadratmetern. Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass das Gebiet um die Seen nur 1% des gesamten Territoriums ausmacht. Das zeigt, wie groß der Nationalpark tatsächlich ist. Da stellt sich die offensichtliche Frage, ob die gesamte Wanderroute zu Fuß zurückgelegt werden muss. Grundsätzlich empfehlen wir, die gesamte Strecke langsam zu Fuß zu erkunden, da man so alle sehenswerten Attraktionen sehen kann. Wer die Strecke abkürzen möchte, hat zwei Optionen zur Verfügung.

Mit Elektroboot über das Wasser

Wenn man etwa die Hälfte des Rundweges zurückgelegt hat, erreicht man den See “Kozjak”. Hier hat man die Möglichkeit, einen Teil der Strecke mit einem Elektroboot abzukürzen. Die Überfahrt ist im Eintrittspreis enthalten, so dass keine zusätzlichen Kosten anfallen. Aus diesem Grund ist die Fahrt mit dem Boot sehr beliebt. Dementsprechend können längere Wartezeiten auftreten, insbesondere in der Hauptsaison. Die Boote fahren alle 20 Minuten, was bedeutet, dass man, wenn man keinen Platz bekommt, auf die nächste Gelegenheit warten muss. Eine Fahrt mit dem Boot ist nur an dieser Stelle des Nationalparks möglich, alle anderen Seen werden nicht mit Booten befahren. 

Trotzdem ist die Fahrt sehr empfehlenswert, da man die Seen aus einer neuen Perspektive betrachten kann. Außerdem kann man innerhalb von 15 Minuten das Ufer erreichen und etwas Zeit sparen.

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Wasserfall

Mit dem Bus den See erkunden

Eine etwas unspektakuläre Art, die Plitvicer Seen zu erkunden, ist der Shuttle-Bus. Entlang der Seen gibt es mehrere Bushaltestellen, von denen aus man relativ schnell zu den Hauptattraktionen laufen kann. So kann man ohne große Anstrengung die interessantesten Orte besuchen. Jedoch verliert der Besuch dadurch seinen Charme, da zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten immer eine Busfahrt hinter der einen liegt. Eine Empfehlung ist, den Bus zu benutzen, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Dadurch muss man nicht die ganze Strecke noch einmal zu Fuß zurücklegen.


Wo liegen die Plitvicer Seen?

Die Plitvicer Seen befinden sich in dem kleinen Balkanstaat Kroatien. Das Land ist vor allem für seine Küsten und Inseln entlang der Adria bekannt. Entlang der Nationalstraße zwischen Zagreb und Split liegt der Nationalpark “Plitvicka Jezera”. Der Park befindet sich nur wenige Kilometer von der bosnischen Grenze entfernt. Wer schon immer einmal Bosnien und Herzegowina besuchen wollte, kann hier die Gelegenheit nutzen. Denn in der Nähe der Stadt Bihac gibt es auch einen 25 Meter hohen Wasserfall namens “Strbacki Buk”, der ebenfalls sehr spektakulär ist. 

Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien ist nur 55 Kilometer von der Adriaküste entfernt. 

Wer den Besuch mit dem nächsten Sommerurlaub verbinden möchte, kann das durchaus machen. In diesem Fall ist ein Urlaub in der Stadt Zadar zu empfehlen, die nur 140 Kilometer von den Plitvicer Seen entfernt ist. Mit dem Auto dauert es etwa 1 Stunde und 40 Minuten.

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Zadar-Hafen
Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Zadar

Wer nur eine kurze Reise plant und auf dem schnellsten Weg zu den Seen gelangen möchte, kann die Hauptstadt Zagreb innerhalb weniger Stunden mit dem Flugzeug erreichen. Von dort aus dauert die Fahrt mit dem Auto 2 Stunden. Alternativ gibt es eine Busverbindung, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen möchte. 


Wie viel Zeit sollte man einplanen?

Die Rundwanderung durch die Plitvicer Seen ist recht laufintensiv. Wer nur einmal durch die Seen wandern will, kann dies an einem Tag schaffen. Dabei muss man nicht einmal bestimmte Sehenswürdigkeiten auslassen. Wer die Seen aber ohne viele Touristen erleben will, muss seine Besuchszeiten entsprechend anpassen. Insbesondere Fotografen sollten 2 bis 3 Tage einplanen und außerhalb der Hauptbesuchszeiten im Park fotografieren, damit man die gewünschten Orte ungestört ablichten kann. Außerdem ist die Region um den Park sehr schön, so dass auch Campingliebhaber auf ihre Kosten kommen können. Daher empfehlen wir, 2-3 Tage einzuplanen, obwohl die Seen selbst an einem Tag umrundet werden können. Die Seen machen nur 1% des gesamten Nationalparks aus. 


Was kostet der Eintritt in die Plitvicer Seen

Wer die Plitvicer Seen in Kroatien besuchen möchte, muss mit einigen Kosten rechnen. 

Die Preise sind alle in der Landeswährung Kuna angegeben. Je nach Jahreszeit können die Preise stark variieren. Dies ist vor allem auf die sehr hohe Besucherzahl in der Hauptsaison zurückzuführen. Dies ist auch die teuerste Saison des Jahres mit fast 40 Euro pro Person. Dieser Preis gilt nur für Besuche vor 16 Uhr. Wer erst nach dieser Zeit eintreten will, muss nur knapp 26 Euro bezahlen. Dies kann auch ein Indikator für die Zeit sein, zu der die meisten Besucher zu finden sind. Die Hauptsaison ist von Anfang Juni bis Ende September, außerhalb dieser Jahreszeit sinken die Preise drastisch. 

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Nationalpark

Wer den Park in den Wintermonaten besuchen will, zahlt nur einen Bruchteil des oben genannten Preises. Von November bis März beträgt der Eintrittspreis nur 10 Euro. Das ist viel billiger, da es in der Wintersaison kaum Besucher gibt. 

Kinder unter 7 Jahren brauchen keinen Eintritt zu zahlen, ältere Kinder zahlen einen ermäßigten Eintritt. Alle genannten Preise können sich ändern, aber die Angaben sind ein guter Anhaltspunkt für die zu erwartenden Kosten. Seit kurzem können Tickets auch digital im Voraus gekauft werden, was die langen Wartezeiten am Eingang überflüssig macht. 


Ist in den Plitvicer Seen baden erlaubt?

Beim Anblick des kristallklaren Wassers kann es sehr verlockend sein, ins Wasser zu springen, besonders im Sommer. Doch ist das Baden in den Plitvicer Seen überhaupt erlaubt? Die Antwort ist ein klares Nein. Angesichts der Massen von Touristen, ist diese Entscheidung sehr vernünftig und umweltfreundlich. Wer dennoch schwimmen will, sollte sich den Nationalpark Krka ansehen. Er ist viel kleiner als die Plitvicer Seen, aber sehr ähnlich. Hier ist das Baden erlaubt.

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Bootsfahrt

Für wen eignet sich ein Besuch der Plitvicer Seen?

Da man selten ganz allein reist, stellt sich immer die Frage, ob der Ort für jeden geeignet ist. Viele Menschen reisen mit kleinen Kindern und wollen sie nicht gefährden. Andere wiederum reisen mit ihrem Hund in Begleitung. Da möchte man nicht am Eingang feststellen, dass Hunde nicht eingelassen werden.

Plitvicer Seen mit Kindern

Die zahlreichen Wasserfälle und das kristallklare Wasser sind wie ein Paradies für kleine Kinder. Aber ist der Nationalpark auch ein sicherer Ort für Kinder? Wer die Plitvicer Seen nicht kennt, sollte sich unbedingt vorher über die Begebenheiten informieren. 

Die schmalen Wege sind fast durchgehend mit Holzsparren ausgebaut. Das macht es fast unmöglich, sich mit Kinderwagen fortzubewegen. Gerade im Hinblick auf den Gegenverkehr wäre das undenkbar. Das bedeutet, dass die Kleinen den Weg selbst gehen müssen. Eine Alternative wäre es, die Strecke mit Boot und Bus zu verkürzen oder die Kinder gegebenenfalls zu tragen. Wenn man alles in Ruhe sehen will, sind auch 2 Tage eine gute Alternative, um den ganzen Park zu erleben. Denn man muss bedenken, dass Kinder in der Regel die doppelte Strecke wie Erwachsene zurücklegen und daher viel schneller erschöpft sind. 

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Pfad

Was die Sicherheit betrifft, sollte man durchweg vorsichtig sein. Denn die Wege haben fast nirgendwo ein Geländer. Deshalb sollte man die Kinder immer in der Nähe behalten und sie nicht zu weit voraus laufen lassen. Bei steilen Passagen sollte man auch die Kleinen an die Hand nehmen, um auf Nummer sicher zu gehen. 

Plitvicer Seen mit Hund

Wer mit einem Hund in den Urlaub fährt, muss stets darauf achten, dass der treue Begleiter auch überall hin darf. Hier kann man Entwarnung geben. Hunde sind natürlich auch hier erlaubt. Aber man sollte bedenken, dass es in der Hauptsaison auf den schmalen Wegen sehr eng werden kann. Darum sollte man den Hund an der kurzen Leine halten um die anderen Besucher nicht zu gefährden.


Plitvicer Seen Unterkunft

Wer mehr als einen Tagesausflug plant, hat verschiedene Möglichkeiten, in der Region zu übernachten. Im Gebiet der Plitvicer Seen gibt es viele Privatunterkünfte. Oft sind es Einheimische, die Zimmer in ihren Häusern anbieten. Der Service steht jedoch in keiner Weise dem eines Hotels nach, da die Menschen in der Regel nur wenige Zimmer anzubieten haben und umso mehr auf die Besucher ausgerichtet sind. 

Aber wer es klassisch haben möchte, kann natürlich auch in einem herkömmlichen Hotel wohnen. Das Hotel Plitvice glänzt im Bauhausstil und liegt direkt im Herzen des Nationalparks. So kann man vom Hotel aus direkt in den Park gehen. 

Eine der spannendsten Möglichkeiten ist jedoch die Übernachtung auf einem der nahe gelegenen Campingplätze. Auf diese Weise kann man die Natur viel intensiver erleben. Dadurch wird der Besuch unvergesslich. Auch diejenigen, die keinen Camper haben, können dort ihr Auto parken und in einer der Holzhütten übernachten. Obwohl diese sehr einfach eingerichtet sind, reichen sie für eine Übernachtung aus.

Plitvicer-Seen-in-Kroatien-Camping

Worauf sollte man noch achten?

Die Betreiber des Nationalparks bemühen sich nach Kräften, die Natur zu erhalten. Deshalb sind im Nationalpark mehrere Dinge verboten. Diese sollten vor dem Besuch zu Herzen genommen werden. Um die Pflanzenvielfalt nicht zu gefährden, ist das Sammeln von Pflanzen jeglicher Art verboten. Dasselbe gilt für die Fütterung von Tieren im Park. Abgesehen von dem Badeverbot, das wir bereits erläutert haben, ist es nicht erlaubt, die vorgegebenen Wege zu verlassen. Deshalb sollte man nicht willkürlich durch den Park gehen, sondern die ausgebauten Wege nutzen.


Fazit zu den Plitvicer Seen in Kroatien

Die Plitvicer Seen sind definitiv ein Ort, den man besuchen sollte. Die Natur ist einfach atemberaubend und einzigartig in Europa. In der Sommersaison muss man jedoch mit einer extrem hohen Zahl von Touristen rechnen. Dies macht sich besonders am Eingang bemerkbar. Die Wartezeit kann bis zu einer Stunde betragen. Trotzdem bleibt das Erlebnis einzigartig.